Da eine Produktnorm für dünne reflektierende Wärmedämmung nicht vorhanden ist, hat ALUTHERMO® als Unternehmen seit je her mit der Wissenschaft zusammengearbeitet um die tatsächliche Leistung seiner Produkte zu ermitteln.

EINE PRAGMATISCHE HERANGEHENSWEISE

Um sich nicht nur auf die Ermittlung der Wärmeleitfähigkeit und der Angabe des sehr theoretischen Wärmedurchlasswiderstandes (R) zu beschränken, hat ALUTHERMO® beschlossen die tatsächliche Leistung verschiedener Dämmstoffe auf einer realeren Grundlage zu bestimmen: die Messung des Energieverbrauches.

Das Prinzip ist sehr einfach: eine Dachkonstruktion die alternativ mit einer ALUTHERMO® und einer „klassischen“ Referenz Wärmedämmung gedämmt ist, wird unter äußeren winterlichen Temperaturen auf 21°C erhitzt und der Energieverbrauch verglichen. Mesures Eliosys

Dachkonstruktion (1) abwechselnd gedämmt mit ALUTHERMO QUATTRO (2), ALUTHERMO OPTIMA (3) und 200 mm Glaswolle mit einer Leitfähigkeit von λ 0.040 W/m.K (4).

OBJEKTIVE ZAHLEN UND DEUTLICHE ERGEBNISSE

Die Dachkonstruktion wurde anschließend in eine „Klimakammer“ eingebracht und winterlichen Temperaturen von -5°C, 0°C und +5°C ausgesetzt während im Inneren der Konstruktion eine konstante Temperatur von 21°C aufrecht erhalten wurde. Die Auflistung des gemessenen Energieverbrauchs ergibt:

aluthermo-gemessene-leistung-grafik

Schlussfolgernd muss man feststellen, dass die dünnen reflektierenden Wärmedämmungen von ALUTHERMO®, unter realen Anwendungsbedingungen, höhere Leistungen aufweisen als eine klassische Wärmedämmung.

 Downloaden Sie hier die Eliosys* Studien für :

*ELIOSYS ist ein unabhängiges Labor spezialisiert auf die Reproduktion von klimatischen Umweltverhältnissen. Zu den Verhältnissen, die Eliosys erzeugen kann, gehören: die Sonne in der Erdatmosphäre, Temperaturschwankungen von -70 bis +160°C, die Feuchtigkeitssteuerung von 15 bis 95%, die Auswirkung des Hagels, die Last des Schnees und der Druck des Windes.